Eckernförde   war   bis   in   die   Mitte   des   letzten   Jahrhunderts   einer   der   wichtigsten   Fischereistandorte   an   der westlichen   Ostsee.   Die   Stadt   war   geprägt   von   der   Fischkutterflotte   und   den   unzähligen   Fischräuchereibetrieben.   Die wirtschaftlichen   Veränderungen   und   der   Rückgang   der   Fischbestände   seit   Mitte   der   60er   Jahre   des   letzten   Jahrhunderts haben   zu   einer   gravierenden   Reduzierung   dieser   traditionellen   Wirtschaftszweige   in   Eckernförde   geführt.   Zur   Zeit   gibt   es noch   eine   aktive   Räucherei,   die   aber   auf   Grund   der   gültigen   Hygienebestimmungen   nicht   mehr   auf   traditionelle   Art   räuchern darf.   Bis   auf   zwei   historische,   seit   Anfang   der   60er   Jahre   stillgelegte   Räuchereiensemble,   wurden   alle   Räuchereien   aus   der Altstadt von Eckernförde abgerissen.
Geschichte
Fotos: Baasch, Hinrichsen, Hopp
Eckernförde   war   bis   in   die   Mitte   des   letzten   Jahrhunderts   einer   der   wichtigsten Fischereistandorte   an   der   westlichen   Ostsee.   Die   Stadt   war   geprägt   von   der Fischkutterflotte       und       den       unzähligen       Fischräuchereibetrieben.       Die wirtschaftlichen   Veränderungen   und   der   Rückgang   der   Fischbestände   seit   Mitte der    60er    Jahre    des    letzten    Jahrhunderts    haben    zu    einer    gravierenden Reduzierung   dieser   traditionellen   Wirtschaftszweige   in   Eckernförde   geführt.   Zur Zeit    gibt    es    noch    eine    aktive    Räucherei,    die    aber    auf    Grund    der    gültigen Hygienebestimmungen   nicht   mehr   auf   traditionelle   Art   räuchern   darf.   Bis   auf zwei   historische,   seit   Anfang   der   60er   Jahre   stillgelegte   Räuchereiensemble, wurden alle Räuchereien aus der Altstadt von Eckernförde abgerissen.
Geschichte
Fotos: Baasch, Hinrichsen, Hopp